Samstag, 24. Oktober: Herbstwanderung mit Walter Pfefferle

Warum denn in die Ferne schweifen …? Getreu diesem Motto führt die Tageswanderung des OWK Leutershausen am 24. Oktober nicht, wie angekündigt vom Königstuhl nach Neckargemünd, sondern von Wilhelmsfeld nach Schriesheim. Corona-bedingt sollen die Fahrzeiten in öffentlichen Verkehrsmitteln möglichst kurz gehalten werden. Aber das soll den Wandergenuss nicht schmälern, denn auch die Landschaft in unserer unmittelbaren Nähe ist höchst attraktiv und jederzeit – und im Herbst ganz besonders – eine Wanderung wert.

Der Wanderführer Walter Pfefferle freut sich auf diesen Tag und lädt im Namen des OWK ganz herzlich zu der Wanderung ein.



Es wird nochmals auf die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr sowie im Gasthof bis zum Platz hingewiesen. Verpflichtend ist die Anmeldung zu dieser Wanderung bei der Vorsitzenden und Wanderwartin Gisela Beer, Tel. 06201/ 54264. Die Anmeldung muss bis spätestens 22. 10. erfolgen. Leider muss auch diesmal die Teilnehmerzahl auf 10 beschränkt werden.



Die Wanderer treffen sich um 7.45 Uhr am OEG-Bahnhof Leutershausen. Abfahrt nach Schriesheim ist um 7.54 Uhr. Anschließend geht es mit dem Bus nach Wilhelmsfeld, wo die Gruppe um 8.20 Uhr an der Haltestelle Schriesheimer Hof ankommen wird.



Sogleich steht den Wanderern ein kurzer und etwas steiler Anstieg zum Schriesheimer Kopf und dem Teltschik-Turm bevor. Die Besteigung des Turms ist sehr empfehlenswert. Von der Aussichtsplattform in 35 Metern Höhe bietet sich bei gutem Wetter eine grandiose Weitsicht über die Rheinebene bis zu Schwarzwald und Schwäbischer Alb, zum Pfälzer Wald und in den Taunus. Ob man die Anstrengung auf sich nehmen will, kann jede und jeder nach Lust und Laune und Tagesform entscheiden.

Anschließend führt die Wanderung auf zumeist sanft abfallenden Wegen durch bunt gemischte Wälder in hoffentlich stimmungsvoller Herbstfärbung nach Schriesheim. Unterwegs bieten sich immer wieder grandiose Ausblicke, bei denen man aus der Vogelperspektive seine Kenntnisse über die Geographie unserer Heimat testen kann. Wanderführer Walter Pfefferle wird zudem die eine oder andere Erläuterung zu naturkundlichen, oder auch forstlichen, Themen geben.

Nach der Mittagspause können die Wanderer selbst entscheiden, wie sie den Heimweg absolvieren wollen. Stündlich kann man um „43“ an der Haltestelle „Schwimmbad“ mit dem Bus abfahren, um dann bereits 20 Minuten später mit der OEG in Leutershausen zu sein. Wem die Wanderung bis Mittag noch zu kurz war, der darf den Heimweg auch gerne zu Fuß bewältigen. Fünf bis sechs Kilometer müssen dafür jedoch in Kauf genommen werden. Als Kompromisslösung besteht auch die Möglichkeit, noch bis zur OEG-Haltestelle „Zehntgrafenstraße“ zu wandern und dann weiterzufahren. Das bleibt den Teilnehmern völlig freigestellt und kann auch vom Wetter abhängig gemacht werden.



Zur Mittagsrast werden die Wanderer nach ungefähr 9 km Wegstrecke in „Heidi's Imbiss“ beim Parkplatz am Waldschwimmbad einkehren. Bei Heidi gibt es nach ihren eigenen Worten „ein gutes, ehrliches Essen ohne viel Schnickschnack“. Man darf gespannt sein!